THT 2013

IMG_1415

Der Sommer war lang. Alles vergessen? Nein, das Fighting Team kann es noch.

Um 6:30 treffen wir uns am Dojo. Ab in die Autos, die Waage schließt halb Neun. Das ist erprobt, das passt so. In der Halle zunächst mal alles Routine. Man kennt sich. Aber es ist bereits zu spüren, dass sich hier etwas getan hat. Kodokan Open mangels Halle ausgefallen, German Open lange gewackelt und deutlich abgespeckt. Es fehlten die Highlights. Deshalb rückte Leinefelde stärker in den Fokus der Coaches. Die starken Brandenburger, der JC Erbach, die Niederländer von Yotosama, so stark war das Starterfeld bei diesem Turnier noch nie. Das sollte kein kleines Aufwärmturnier werden sondern die erste Benchmark nach den Ferien. Wer hier etwas reißen kann, der gehört dazu.

Unser Fighting Team brachte immerhin elf Starter auf die Matte. Damit kann man sich schon sehen lassen. Alle lieferten ordentliche Kämpfe ab und neun Medaillen sprechen ein deutliche Sprache.

Mario rockt die U10. Da gab es nicht viel zu meckern. Unser Jüngster war klar Chef im Ring und holte unangefochten Gold. Alex sorgte für einen kleinen Schock. Er fiel unglücklich und klagte über Schmerzen an der Halswirbelsäule. Kein Risiko eingehen! Notarzt, Kragen, Spezialtrage, das volle Programm. Am Ende nur eine Zerrung, Gott sei dank. Bei Valentine zeigt beständiges Training Wirkung. Sie konnte den langersehnten Sieg einfahren und wurde am Ende Dritte. Albert, unser Wühler und Ground Worker zeigte auf einmal Haltung in Part I und II. Das sah richtig gut aus. Als dann auch noch der frisch erlernte Ausheber zum Ippon führte, war die leidgeprüfte Trainerseele tief gerührt. Weiter so Albert! Starke Performance, Silber. Auch Max unterlag nach einem starken Wettkampf nur knapp im Finale. Tilman in der U18, -81 Kilo. Das sind schon kräftige Burschen und es geht zur Sache. Unser Routinier kämpfte taktisch und technisch ausgezeichnet. Selbst gegen seinen stärksten Gegner, Eick Nawacki, führte er über weite Strecken und verlor nach einem spannenden Kampf über die volle Distanz nach Punkten. Für mich ist dieses Duell in Zukunft ergebnisoffen. Respekt Tilman, ein toller zweiter Platz.

Da auch der Rest der Truppe sich ordentlich geschlagen hatte, war die Stimmung auf der Heimfahrt und bei McD zu recht hervorragend. Danke an mein Fighting Team. Macht Spaß mit Euch.