Sachsen Cup 2011 fällt aus

Leider fällt der Sachsencup in diesem Jahr wegen zu weniger Meldungen aus. In Kürze wird der LV über Termin und Konzept beschliessen und ich bin sicher, dass wir dann im nächsten Jahr wieder ein attraktives Turnier auf die Beine stellen werden.

Ich danke allen Freiwilligen, für die angebotene Unterstüzung.

 

Volker

German Open 2011

Die German Open in Hanau gehören zu den anspruchvollsten Turnieren im Ju Jutsu Fighting in ganz Europa. Nach Angaben des Veranstalters, der TG Hanau, ist es mit seinen 10 Mattenflächen und über 1.000 Teilnehmern an zwei Tagen gar das größte Ju Jutsu Turnier der Welt.

Wir waren dabei. Mit vier Wettkämpfern – Max und Albert in der U15 –50Kg, Tilman und Leo in der U15 +66 Kg- war unsere Delegation zwar eher klein aber das tat der Motivation keinen Abbruch.

Die leichtere Klasse wurde zuerst aufgerufen und Max und Albert konnten sich im Doppelpool in einer Gruppe von 15 Startern aus ganz Deutschland, Italien den Niederlanden, Belgien und Dänemark messen. Beide haben gut mitgehalten und Max konnte sich mit zwei Siegen (2 x 14:0) und zwei Niederlagen auf einen respektabelen 7. Rang schieben. Das ist um so bemerkenswerter, als er zu den Jüngsten dieser Klasse gehört.

Mit einem dutzend Kämpfern ungewöhnlich stark besetzt war auch die offene Klasse. Auch hier traf sich ein internationales Feld mit Teilnehmern aus Benelux, Italien und Dänemark. Endlich also ein Turnier, in dem die beiden Brüder nicht unbedingt gegeneinander antreten mussten. Beide lieferten starke Kämpfe.  Leonard schied  etwas unglücklich nach der vierten Runde aus und wurde damit Siebter. Dabei gelang ihm in nur  25 Sekunden einer der schnellsten Kämpfe seiner Altersklasse. Für Tilman ging es über fünf Runden auf den dritten Platz und damit auf´s Siegerpodest. Das war ein lang gehegter Traum, für den der Vierzehnjährige hart trainiert hat. Nebenbei konnte er eine Scharte auswetzen. Den Gegner, welchem er in Hamburg mehr als unglücklich unterlag, konnte er mit einem souveränen 14:0 klar besiegen.

Alles in allem ein toller Turniererfolg der zeigt, dass sich unsere Jungs auch auf höchstem Niveau sehen lassen können. Nächstes Jahr wollen wir das Feld nochmals vergrößern.